banner

Ihr Internet-Browser ist zu alt! Ihr Browser könnte Inhalte auf dieser Webseite nicht oder nur unzureichend darstellen. Weitere Informationen zu Lösungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Diesen Hinweis bitte erst einmal nicht mehr anzeigen.

Förderverein Marienschule Potsdam e.V.

vorstand_web.jpg Willkommen auf den Seiten des Fördervereins der Marienschule Potsdam.
Unser ursprünglicher Vereinszweck, die Wiedereinrichtung der Marienschule, hat sich mit Hilfe des Erzbistums Berlin im Jahr 2008 erfüllt. Seit diesem Zeitpunkt helfen wir dabei, mit Schule, Lehrern und dem Erzbistum die Marienschule zu unterstützen, da wo wir es können.

Ob zusätzliche Ausstattung, Reisezuschüsse oder Sportmaterial, der Förderverein will dafür sorgen, dass die jetzigen und künftigen Marienschüler optimale Lernbedingungen an der Marienschule Potsdam vorfinden.

Sollten Sie dieses Vorhaben finanziell oder aktiv unterstützen wollen, so zögern Sie nicht. Alle dafür notwendigen Daten finden Sie hier auf den folgenden Seiten.

Den schnellsten Kontakt zum Vorstand bekommen Sie unter foerderverein@marienschule-potsdam.de

Der Vorstand des Fördervereins
rechts im Bild:
Frau Näumann, Propst Müller, Frau Elgeti,
Herr Dominiak, Frau Prof. Dr. Hölzle, Herr Lanz

Aufnahmeantrag:

Icon Mitgliedsantrag .pdf (279,2 KB)

 

Vom Förderverein unterstütze Projekte:

Unser Schulgarten

Förderung des Aufbaus eines Schulgartens in Zusammenarbeit mit der Gemüseackerdemie

Einen Tag vor Beginn der Projekttage rückte schweres Gerät auf dem Schulhof an. Eine Umrandung des neu zu entstehenden Schulgartens wurde angelegt und tonnenweise Erde angeliefert, welche anschließend von einem Bagger mit Hilfe von Schülern, Eltern und Lehrern verteilt wurde. Schließlich sollte am nächsten Tag eine Schülergruppe aus Grundschülern und Gymnasiasten im Rahmen der Projekttage den Schulgarten anlegen.

Jedes Kind brachte zwei Pflanzen mit zur Begrünung der Umrandung und von der Gemüseackerdemie wurden Setzlinge und Saatgut geliefert und gepflanzt. Für die Sommerferien wurde ein Giessplan erstellt und die Schüler mussten sich somit auch in den Ferien um den Garten kümmern. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und die Schulgemeinschaft staunte nicht schlecht, wie üppig alles nach den Ferien spross. Nach dem ersten Unkrautjäten konnten die Kinder in der ersten Schulwoche nach den Ferien stolz ihre Ernte mit nach Hause nehmen: Kräuter, riesige Salatköpfe und leckeren Spinat.

Das Projekt Schulgarten wird von Frau Metzger geleitet und betreut, der Förderverein hat sämtliche Kosten zur Anlage des Schulgartens übernommen wie auch die weitere Betreuung durch die Gemüseackerdemie zugesichert.

Angelika Elgeti