banner

Ihr Internet-Browser ist zu alt! Ihr Browser könnte Inhalte auf dieser Webseite nicht oder nur unzureichend darstellen. Weitere Informationen zu Lösungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Diesen Hinweis bitte erst einmal nicht mehr anzeigen.

Bericht über den Vorlesewettbewerb Babelsberg

Am 22.11.2018 waren wir am Mediencampus um am 1. Babelsberger Vorlesewettbewerb teilzunehmen. Aus unserer Schule haben vier Schüler mitgemacht: Jonas H., Justus S., Magdalena L. und Nicolas S.. Diese Schüler wurden in den Klassen ausgewählt und traten nun an. Als wir zum Mediencampus fuhren, waren wir alle ziemlich aufgeregt und überlegten gespannt, wie es werden würde. Als wir am Mediencampus angekommen waren, fanden wir den Raum für den Vorlesewettbewerb nicht. Als wir schließlich den Raum gefunden hatten, wurden wir nett begrüßt und in einen großen Raum geleitet, wo jeder zunächst eine Nummer ziehen musste. Die Nummer zeigte, wann man an der Reihe war, sodass die Reihenfolge nicht unfair war. Wir warteten noch ein bisschen bis alle da waren, dann ging es los. Ich und die anderen waren schon sehr aufgeregt. Wir wurden in einen anderen Raum geleitet, in dem schon eine fünfköpfige Jury saß. Dann fingen die ersten an vorzulesen. Man musste erst drei Minuten aus einem eigenen Buch und dann aus dem Buch „Timm Thaler“ lesen. Als die Hälfte von den Kindern durch war, gab es eine Pause, in der es etwas zum Essen gab. Nach der Pause war ich gleich dran. Ich hatte schon ein bisschen Angst, weil viele aus dem Buch „Harry Potter“ vorgelesen hatten. Nachdem alle vorgelesen hatten, war die Siegerehrung. Bei den Sechstklässlern habe ich gewonnen und Nikolas wurde Dritter. Das war unglaublich. Ich war der beste Vorleser aus Babelsberg. Insgesamt hat es sehr viel Spaß gemacht und ich habe viele neue Schüler kennengelernt.   

Jonas H., 6. Klasse

vorlesewettbewerb1.jpg